Mittwoch, 1. Juli 2015

VAM Nederland & VAM Zandvoort

Vuilafvoer Maatschappij VAM  


Die VAM war in NL ein Entsorgungsfachbetrieb und hat hierfür besondere Waggons bauen lassen und hierzu verwendet. 
Das Unternehmen wurde 1929 gegründet mit dem Sitz in Wijster ( Gemeinde Midden-Drenthe ) und die Kompostfabrik hatte damals eine Fläche von 600 ha. Im Jahre 1931 kamen die ersten Züge mit den speziell gebauten Eisenbahnwagen für Hausmüll in Wijster an.

Ziel war es, den Hausmüll in ein Gebiet mit schlechter Bodenkompostierung zu bringen um dann den Kompost zur Bodenverbesserung und bei Entwicklungsprojekten zu verwenden. Die erste Verladestation wurde in Den Haag gebaut, weitere wie in Harlingen Haven, Hilversum und Zandvoort aan Zee folgten.

Die VAM wurde 1999 an Edon verkauft, ging dann an Essent Milleu und ab 2010 weiter als Attero.


Für den Transport von Hausmüll gab es die besonderen Waggons vom Typ Tads und die Takkls und 
diese wurden teilweise von Werkspoor in Nederland, jedoch auch in Jugoslawien bei Vagona Kraljevo gebaut. 


Takkls in Wijster bei der VAM   (Source Wikipedia)

Diese Waggons hatten zwei Kippkästen, welche mit einem Hydraulikzylinder von einem Elektro-Motor auf einer Seite unter 45° aufgestellt wurden für die Selbstentleerung auf der anderen Seite über die Seitenklappe mittels Schwerkraft. Hierzu waren die Waggons mit elektrische Verbindungsstecker ausgestattet um zentral von einem Punkt mit Strom einzuspeisen. Dies waren die Waggons der zweiten Generation, gebaut zwischen 1970 bis 1980 und hatten pro Kippkasten 52 m³ und 40 t Ladegewicht.


Abladung der Takkls und Verarbeitung in Wijster

Zuvor wurde der Aufbau anders ausgeführt und hatte die Bezeichnung Tads, davon wurden 1960 die ersten 60 Waggons mit 100 m³ und für nur 33 t Ladegewicht gebaut. Diese Waggons waren Seitengleich in einer Sattelform gebaut und daher beiderseits mit gleich großen Seitenklappen mit der Selbstentleerung mittels Schwerkraft.




System ACTS mit ausdrehbarem Rahmen

Mit der Einführung von ACTS in 1989 für den kombinierten Verkehr begann das Ende der Takkls-Waggons, weil durch die genormten Abrollcontainer eine Verladung direkt vom LKW auf die Waggons ohne weiteres Hilfsgerät oder Mitarbeiter hierzu erfolgen konnte. 






Dies ging mit dem ausdrehbaren Rahmen unter jeden der einzelnen Abrollcontainer, welcher das Auf- und Abladen mit einem Hakengerät / Abroller am LKW sehr einfach ermöglicht. Die Abrollcontainer sind nach DIN 30722 gleichwertig im Aufbau. 

Dieses Prinzip der direkten Verladung von Waggon auf LKW gab es früher schon zum Beispiel mit den Behältertragwagen BT / Lbs mit unterschiedlichen Behältern. Auch das Detail mit dem ausdrehbaren Rahmen kam damals bereits zum Einsatz bei den Behältertragwagen Lbfs579  als Fährbootwagen für UK. Wegen dem engeren Lichtraumprofil konnten die 3 Behälter nur in der Längsrichtung am Waggon zum Transport stehen. ( Versuchsbauart DB Nummernreihe 4144 000 bis 4144 009 )

Waggons der zweiten Generation der VAM



UIC-Nummer, EVU, Wagenart, Gattung Bauart / Hersteller, Nr.
* 84 84 5669 100-7 bis 164-3 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM"  1. Los 70 Stück 1970

* 84 84 5669 165-0 bis 197-3 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM"  2. Los 30 Stück 1973
* 84 84 5669 198-1 bis 225-2 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM"  3. Los 27 Stück 1975
* 84 84 5669 226-0 bis 245-0 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM"  4. Los 20 Stück 1979 
* 84 84 5669 246-8 bis 266-6 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM"  5. Los 20 Stück 1980


Besondere Lackierungs- und Beschriftungsvarianten: 
* 84 84 5669 232-8 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM"  große Buchstaben
* 84 84 5669 233-6 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM"  große Buchstaben
* 84 84 5669 246-9 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM 60"  
* 84 84 5669 248-4 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM 60"  
* 84 84 5669 255-9 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM 60"  
* 84 84 5669 256-7 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "REGAM GAS"  
* 84 84 5669 261-7 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM"  große Buchstaben
* 84 84 5669 262-5 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM 60"  
* 84 84 5669 263-3 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM"  große Buchstaben
* 84 84 5669 266-6 [P] NS Klappendeckelwagen Takkls850 "VAM 60"  

Teilweise wurden später dann bei einigen Waggons die Dachklappen ausgebaut,
um damit Holzhackschnitzel auf den Gleisen der DB zu transportieren.



VAM Zandvoort aan Zee


Nachdem ich hier aufgewachsen bin, kannte ich die Station und das dortige Verladegebäude am alten Van Lennepweg für den Hausmüll der VAM ganz gut.
Damals durfte ich ein paar Mal sogar mit der kleinen Lokomotive mitfahren als der volle Waggon raus gezogen wurde und ein leerer Waggon dann wieder eingefahren wurde. 


Abstellgleise in Zandvoort aan Zee   (Source Zandvoorts Museum)

Auch konnte ich einige Male sogar im Verladegebäude innen mit rein gehen.
Daher habe ich mich entschlossen, dieses Gebäude in Spur 0 zu bauen.
Es wird einige Zeit in Anspruch nehmen, daß hat jedoch ein Hobby an sich. 


VAM Verladegebäude in Zandvoort aan Zee   (Source Zandvoorts Museum)

Das Verladegebäude gibt es auch als Übersichtszeichnung mit Vermaßung im H0-Maßstab bei der niederländischen Zeitschrift Railhobby aus April 2014. Umrechnen auf 1:45 ist dann auch nicht allzu schwer, wobei in der Zeichnung manche Details um 1975 für mich dabei doch Abweichen. 

#

Keine Kommentare:

Kommentar posten